foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
foto5
www.zimmerei-obermeier.de

Trainingszeiten

FSV Sponsoren

Alle Spiele

Laden...

„Der FSV blickt auf sein erfolgreichstes Jahr zurück!“

Dank und Anerkennung bei Jahres-Abschlussfeier - „Fußballerin und Fußballer des Jahres“ geehrt

Auf dem Foto von links: Heiner Hofner, Dominik Prebeck, Tobias Streckfuß, Bürgermeister Armin Schrettenbrunner, Vanessa Schmid, Herbert Stadler, Sebastian Graf und Waldemar Betke. 

Maria Stadler hatte das FSV-Vereinsheim wieder einmal weihnachtlich und sehr einladend dekoriert, wo sich am Samstag die Spieler beider Senioren-Mannschaften zusammen mit dem Damen-Team, sowie deren Trainer zur diesjährigen Jahres-Abschlussfeier trafen und nach dem gemeinsamen Abendessen vom 1. Vorsitzenden Herbert Stadler begrüßt wurden, dessen besonderer Gruß dabei Bürgermeister Armin Schrettenbrunner galt.
„Wir blicken auf das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte zurück, denn nicht nur auf die Frühjahrsrunde, die dem FSV eine Doppel-Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga bescherte können wir stolz sein, sondern auch auf den bisherigen Saisonverlauf dieser drei Teams“ , so der Vorsitzende, der in seinem Rückblick darauf verwies, dass man schließlich in den Jahren zuvor durch eine intensive Jugendarbeit den Grundstein dafür gelegt habe. Zum festen Bestandteil des Programms gehört seit Jahren die Auszeichnung von Spielerinnen und Spielern als „Fußballer“ des Jahres, wobei die Anwesenden auch in diesem Jahr mit großer Spannung auf die Bekanntgabe der von ihren Trainern nominierten Akteure warteten, die nach festgelegten Kriterien ermittelt werden!
Als „Fußballerin des Jahres“ aus der Damen-Mannschaft wurde somit Vanessa Schmid von der  Vereins-Führung ausgezeichnet, die Wolf Kammermeier als das „Herz“ seines Teams bezeichnete! Bei den „U19-Junioren“ entschied man sich mit Dominik Prebeck und Tobias Streckfuß traditionell für ein Duo, das echten Vorbild-Charakter besitzt, wie Juniorenleiter Heiner Hofner zu berichten wusste.
Als „Fußballer des Jahres 2016“ bei den Senioren wurde von den Trainern mit Sebastian Graf der Kapitän der „Zweiten“ Mannschaft nominiert, und wird somit auch im März kommenden Jahres den FSV bei der Sportlerehrung durch die Stadt Landau vertreten.
Zur Erinnerung an ihre Auszeichnung erhielten die als Vorbilder geltenden Spieler(in) unter großem Beifall ihrer Mitspieler(innen) von Stadler Urkunden und entsprechendes Präsente überreicht. 



 

BFV-Ehrung für FSV-Juniorenleiter Heiner Hofner

Der Geehrte ist bereits seit Februar 2007 „Chef“ der Junioren-Abteilung des FSV Landau 

Wenn die Verantwortlichen des FSV den Leiter ihrer Junioren-Abteilung dem Bayerischen Fußball-Verband für eine Ehrung vorgeschlagen haben, die am Sonntag in Oberalteich stattfand, dann hatten sie allen Grund dazu, denn Heiner Hofner zählt in seiner Funktion eindeutig zu den Stützen des Vereins! Im Zeitraum von 1999 bis 2011 wirkte er als Trainer oder Betreuer in der Nachwuchs-Abteilung, und übt seit Februar 2007 das Amt als Juniorenleiter aus. Derzeit verfügt die größte Abteilung des Vereins über ca. 250 Kinder und Jugendliche (passiv/aktiv), so dass man durchaus von einer „Mammut-Aufgabe“ sprechen kann, die er mit großer Unterstützung seiner Frau Manuela zum Wohle der Jugend und des Vereins zu bewältigen hat!

 

Integrations-Aktivitäten des FSV von der „Egidius Braun-Stiftung“ gewürdigt

Wenngleich die Vereins-Verantwortlichen die Integrations-Unterstützung für die jugendlichen Flüchtlinge im Rahmen ihrer Möglichkeiten als Selbstverständlichkeit betrachteten, erhielt der Verein für sein Engagement kürzlich einen Scheck über 500,- Euro von der DFB-nahen „Egidius Braun-Stiftung!“ Juniorenleiter Heiner Hofner, der zusammen mit dem VEAB des FSV Franz Holzmeier den Großteil dieser bürokratischen  Arbeiten übernahm, nahm diesen Scheck am Sonntag im Rahmen der BFV-Ehrungs-Veranstaltung in Oberalteich von Bezirks-Ehrenamtsreferent Rudolf Hamberger entgegen, und hat sicher Verwendung dafür in seiner großen Junioren-Abteilung! 

BFV-Ehrenamtspreis für Franz Holzmeier 


Franz Holzmeier, Horst Hrubesch (Ehrengast), Reinhold Baier (BFV-Vize-Präsident) und Walther Kammer (Kreis-Ehrenamts-Beauftragter)!

Der bereits seit Februar 1978 ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Funktionen für den Fußball in Landau tätige Funktionär durfte kürzlich unter 24 Kreissiegern Bayerns als Vertreter des Fußball-Kreises Straubing  aus der Hand von Ex-Nationalspieler und Fußball-Legende Horst Hrubesch (Ehrengast) in München (GOP Varieté-Theater) als Lohn für sein Engagement den Ehrenamtspreis des Bayerischen Fußball-Verbandes entgegennehmen.
Aus den 263 beim BFV eingereichten Bewerbungen belegte Franz Holzmeier den 7. Rang und wurde dadurch in den „Club 100“ des DFB aufgenommen, was ihm neben einem dreitägigen „Wohlfühl-Wochenende“ im April 2017 mit allen 24 bayerischen Preisträgern in Thüringen, auch den Besuch eines Länderspiels der National-Mannschaft im kommenden Jahr bescherte!

 
Die 24 Preisträger aus allen Bayerischen Bezirken!

FSV-Teams im Aldersbacher „Bräustüber`l“ zu Gast 

Mit über 50 Personen, bestehend aus Funktionären, Spielern der Senioren und Spielerinnen der Damen-Mannschaft „gastierte“ der FSV Landau am 18. November wieder einmal im Aldersbacher „Bräustüber`l“ und fühlte sich dort bis kurz vor Mitternacht sichtlich wohl! „Das Handy aus- und dafür die Gespräche am Tisch anschalten“, lautete das Motto von Organisator Franz Holzmeier und war selber mehr als überrascht, wie gut dies funktionierte, denn der Gesprächsstoff ging den Teilnehmern während des fünfstündigen Aufenthaltes nicht aus! Das zusammengestellte und mitgebrachte „Bayerische Buffet“ war abwechslungsreich, schmackhaft und mehr als ausreichend und bildete so die richtige Grundlage für das vorzügliche Aldersbacher-Bier!

Copyright 2016  FSV Landau