foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
foto5
www.zimmerei-obermeier.de

Trainingszeiten

FSV Sponsoren

Alle Spiele

Laden...

„Coco Jambo 2022“ ein Erfolg!

Nach zweijähriger Corona-Pause konnte der Förderverein des FSV mit „Coco Jambo“ Nr. 4 endlich wieder fortsetzen, und war dazu vom Fußball-Gelände auf den gegenüberliegenden Volksfestplatz umgezogen, wo man seine Gäste - ca. 750 Besucher - im erstmals errichteten „Marschal“ empfing! Tags zuvor erlebte das Zelt seine Premiere bei einer Betriebsfeier der Fa. EINHELL, und wurde auch eine Woche später beim Volksfest genutzt! Wie in den Jahren zuvor war das Zelt z.B. mit den Flaggen karibischer Länder und mit großen Palmen bestückt worden, um die Besucher in Urlaubsstimmung zu versetzen!
Die übliche Miete von etwa 3 000,- bis 4 000,- €, die man in den Jahren 2017, 2018 und 2019 für das Zelt zu leisten hatte, wurde die gesamte Woche zuvor durch viele Arbeitsstunden der FSV-Jungs beim schweißtreibenden Aufbau abgearbeitet!


Viele fleißige Hände und viele Arbeitsstunden waren erforderlich ...

... bis das Ambiente, innen wie außen den Vorstellungen der FSV-Garde entsprach!

Das erstmals in Landau errichtete „Marschal“, könnte auch in den kommenden Jahren zur neuen Heimat für „Coco Jambo“ werden!

Guter Besuch, zufriedene Gäste, tolle Stimmung, und entsprechende Einnahmen, war das Ziel der Veranstalter bei „Coco Jambo 2022!“

 

FSV-Sichtungs-Training
Interessierte Spieler der neuen C-Junioren-Jahrgänge 2008/2009 sind dazu eingeladen


So wie hier beim freundschaftlichen Abschluss-Match gegen den FC Teisbach, werden die C-Junioren des FSV auch in der Bezirksoberliga in die Stadien einlaufen!

Am Sonntag 26. Juni veranstaltet der FSV Landau ab 10 Uhr für Jungs der Jahrgänge 2008/2009 (U15-Junioren), die sich ab der kommenden Saison im Bezirksoberliga-Team des FSV Landau beweisen wollen, ein unverbindliches Sichtungstraining, wozu der Verein interessierte Spieler aus der Region zur Teilnahme einlädt, um zusammen mit dem neuen Kader (der Saison 2022/23) der C1- und der C2-Junioren zu trainieren. Interessierte Jungs können sich, allerdings nur mit Zustimmung ihrer Eltern, entweder bei Chef-Coach Hans-Jürgen Müller unter Tel. 0171-1798719 dazu anmelden, oder einfach rechtzeitig zum Training erscheinen.

Acht „Neue“ beim FSV!

Der Spieler-Kader der drei FSV-Teams verändert sich - Sechs „Neue“ und zwei Rückkehrer


Hinten von links: Stefan Schrettenbrunner (Team-Betreuer), Simon Schott (Sport-Vorstand), Simon Drexler, Nicola Pantic, Tobias Piller, Christoph Schambeck (Spielertrainer) und Jochen Freidhofer (Chef-Coach). 
Vorne von links: Thomas Stoiber, Michael Gröstenberger, Michael Schrögmeier und Christopher Helldobler. 
Nicht auf dem Foto: Andreas Hoch (Trainer) und Andreas Hopf.

Da sich voraussichtlich in den restlichen Tagen vor Ende der offiziellen Wechselfrist bezüglich Zu- oder Abgänge keine Veränderungen mehr ergeben, präsentiert der FSV Landau den Lesern und Fußballfreunde schon mal in alphabetischer Reihenfolge seine Neuzugänge und Rückkehrer! Ob sie sich im weiteren Saisonverlauf im Kader des Bezirksliga-, oder des A-Klassen-Teams wiederfinden, entscheiden letztendlich sie selbst durch ihre Leistungen im Training, oder in den Spielen, wo sie jeweils von den Trainern genauestens unter die Lupe genommen werden!
Gerade in der vergangenen Saison hat sich unter der Regie vom Trainer-Duo Jochen Freidhofer/ Christoph Schambeck gezeigt, dass von ihnen kein Talent übersehen wird und sich Trainingsfleiß und Ehrgeiz durchaus lohnen, um binnen weniger Wochen zum Bezirksliga-Kader zu gehören, was für Akteure aus der A-Klasse ebenso gilt, wie für Junioren, die zu den Senioren aufrücken, wenngleich in diesem Sommer der Großteil der Jungs vom Jahrgang 2004 bei den A-Junioren bleiben wird. Sollten sie alle benötigt werden, so beträgt der Gesamt-Kader inklusive der Neuzugänge für die kommende Saison für alle drei Teams beachtliche 62 Aktive.

Simon DREXLER (18): Kickt seit seinem sechsten Lebensjahr für den FSV, wo er alle Junioren-Altersstufen mit Bravour meisterte. Da er sogar noch eine Saison bei den A-Junioren spielen darf, will er die Vorbereitung mitmachen, sich aber erst anschließend für Senioren oder Junioren entscheiden.

Michael GRÖSTENBERGER (27): Der „Allrounder“ kennt sich sowohl in der Defensive, wie im Mittelfeld bestens aus, und war seit 2017 bei der SG Höcking/Ganacker zunächst als Spieler und ab 2018 als Spielertrainer tätig. Durch die Tatsache, dass er seit seiner Zeit als aktiver Spieler bei der SpVgg GW Deggendorf über Landesliga- und Bezirksliga-Erfahrung verfügt, ist zu erwarten, dass er sich auch beim FSV behautet!

Christopher HELLDOBLER (27): Der offensive Mittelfeld-Akteur war bei seinem Heimat-Verein und Kreisklassisten VfR Niederhausen als Spielertrainer „am Ball“, spielte jedoch bereits von 2008 bis 2015 bei den Junioren und Senioren der Bergstädter, ehe er bis 2018 für die SpVgg Osterhofen, und seither wieder für den VfR aktiv war! Beim FSV stehen nicht nur 15 Mitgliedsjahre, sondern bereits 80 Senioren-Einsätze und 38 Tore für ihn zu Buche, eine Bilanz, die er nun fortschreiben will.

Andreas HOPF (26): Während sein älterer Bruder Alexander (29) nach 71 Einsätzen in der „Zweiten“ seine Karriere aus zeitlichen Gründen vorzeitig beendete, will sie der Mittelfeldspieler, der bisher beim FC Fürstenstein aktiv war, beim FSV fortsetzen.

Tobias PILLER (27): War im Sommer 2021 vom FSV als Spielertrainer zum TSV-FC Arnstorf gewechselt, und kehrte vor einigen Monaten vorzeitig zu seinem Heimat-Verein zurück, für den der Angreifer jedoch aufgrund der Wechsel-Sperre nur in der „Dritten“ nicht aufstiegsberechtigten Mannschaft zum Einsatz kommen durfte, aber nun wieder im Bezirksliga-Team auf Torejagd gegen wird! Dass er die Bilanz seiner bisherigen 290 Senioren-Einsätze (149 Tore) ausbauen will, ist verständlich.

Nicola PANTIC (23): Der Stürmer kommt vom VfB Neckarrems aus der Verbandsliga Württemberg, und schloss sich nach einem Wohnortwechsel von Stuttgart nach Großköllnbach dem FSV an, wo er bereits gegen Ende der vergangenen Saison einige Male am Training teilnahm und beeindruckte.

Thomas STOIBER (19): Was seinem zwei Jahre älteren Bruder Christoph beim FSV gelang, sich nämlich zum Stammspieler des Bezirksliga-Teams zu entwickeln, das hat sich auch der zuletzt noch im „U19“ Bezirksoberliga-Team des FC Dingolfing spielende Defensivspieler vorgenommen!

Michael SCHRÖGMEIER (20): Seine bisherigen zwei Senioren-Spielzeiten hat der defensive Mittelfeld-Akteur im A-Klassen-Team der SG Höcking/Ganacker absolviert, und will nun unter den Fittichen von FSV-Chef-Coach Jochen Freidhofer, wie bereits einige ehrgeizige Youngster vor ihm, den nächsten Entwicklungs-Schritt in Angriff nehmen!

Die Abgänge:
Wie berichtet, muss der Bezirksliga-Kader zukünftig auf Thomas Bukenberger (FC-DJK Simbach), Sami Mohamad (SpVgg GW Deggendorf) und Jonas Zach (TSV Bogen) verzichten.
Inzwischen stehen auch die Abgänge aus dem A-Klassen-Kader fest, denn mit Philipp Dinter (TSV Pilsting), Oskar Braun (SV Großköllnbach), Kevin Korenewski (FC Zeholfing), Benedek Kovacs und Eduard Wostrikow (beide SG Höcking/Ganacker) setzen fünf Jungs ihre Karriere bei anderen Clubs der Region fort.

Der FSV hat erstmals einen Bayernliga-Referee!

Wenn das kein Grund zur Freude ist, was dann, denn ab der kommenden Saison wird Ilirjan MORINA (25) als Schiedsrichter, und damit auch der FSV Landau als sein Heimat-Verein, in der Bayernliga vertreten sein! Seit 2005 ist der ehemalige Junioren-Fußballer, Mitglied unseres Vereins, und seit 2015 als Referee der Schiedsrichter-Gruppe „Isar/Rott“ aktiv, und dabei sehr erfolgreich!
Kürzlich wurde er für seine guten Leistungen mit dem Aufstieg in die Bayernliga belohnt! Dazu gratuliert der FSV seinem „Vereins-Sportler des Jahres 2018“ und wünscht ihm weiterhin viel Spaß und möglichst viele richtige Entscheidungen in den Fußball-Stadion Bayerns!

RESPEKT!

Erfolgreichste Saison abgeschlossen



Von li.: Chef-Coach Jochen Freidhofer, Torhütertrainer Johannes Ächter, Sport-Vorstand Simon Schott, Anton Metzner, Thomas Bukenberger, Alexander Honig, Trainer Andreas Hoch, Co-Trainer Stefan Schrettenbrunner, Team-Betreuer Michael Weinmann und Co-Spielertrainer Christoph Schambeck.

Resümees der FSV-Verantwortlichen von viel Lob, Anerkennung und Stolz geprägt.

Mit der Saisonabschlussfeier, in deren Rahmen sowohl Sport-Vorstand Simon Schott, wie auch die Trainer nicht mit Dank und Lob an alle Beteiligten auf und neben dem Spielfeld sparten, legten die drei Seniorenteams des FSV Landau kürzlich das Spieljahr 2021/22 auch organisatorisch endgültig zu den Akten, auch wenn wegen zahlreicher Terminüberscheidungen leider nicht alle Spieler anwesend sein konnten.
Über das sportliche Geschehen in der A-Klasse und in der Bezirksliga an sich, wurde bereits, bzw., wird noch ausführlich berichtet. Nach dem gemeinsamen Abendessen, und den Resümees wurden zunächst mit Alexander Honig (Dritte), Thomas Bukenberger (Zweite) und Anton Metzner (Erste) die drei erfolgreichsten Torschützen der Teams mit Urkunde und Torjägerkanone ausgezeichnet.
Für ihren im Verlauf der Frühjahrsrunde absolvierten 250. Einsatz bei den Senioren konnte der Verein laut seiner Ehrenordnung zudem an Anton Metzner und Christoph Hofmeister die Vereins-Ehrennadel in Silber mit Urkunde überreichen. Mit besten Wünschen und den Worten, „Die Tür für eine Rückkehr zum FSV steht immer offen“, sowie mit einem Erinnerungs-Präsent verabschiedete Simon Schott, mit Thomas Buckenberger (FC-DJK Simbach), Jonas Zach (TSV Bogen), Oskar Braun (SV Großköllnbach), Eduard Wostrikow (SG Höcking) und Philipp Dinter (TSV Pilsting) fünf Akteure zu deren neuen Vereinen. 
Dass die Kapitäne bei allem an ihre Teams gerichteten Lobesworte nicht vergaßen, sich bei ihren vielen Helferinnen und Helfern zu bedanken, wurde durch das Überreichen von Präsentkörben zum Ausdruck gebracht. Während der Trainings-Auftakt am Montag 13. Juni erfolgt, und der VR-Bank-Cup im Rahmen der Fußball-Stadtmeisterschaft mit dem FSV als Ausrichter und dem TSV Mamming als Gast-Verein am Samstag 2. Juli ausgespielt wird, ist der Punktspielstart, zumindest für das Bezirksliga-Team, für das Wochenende 15./16./17. Juli vorgesehen.

Copyright 2022  FSV Landau