foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
foto5
www.zimmerei-obermeier.de

Trainingszeiten

FSV Sponsoren

Alle Spiele

Laden...

Der FSV stellt sich für die Saison 2021/22 neu auf!
Jochen Freidhofer wird neuer FSV-Trainer

Foto: Charly Becherer
Hier zwar noch im Outfit des FC Teisbach, wird Jochen Freidhofer am der kommenden Saison beim FSV Landau als Trainer die Farben der Bergstädter tragen und vertreten!

  • Das Duo Simon Schott/Jan Bermann wird Nachfolger von Sport-Chef Waldemar Betke!
  • Tobias Piller und Matthias Reichl wechseln zum TSV-FC Arnstorf, bzw. zum TSV Seebach!

Dass bei den Bergstädtern zur Saison 2021/22 personelle Veränderungen anstehen, war seit November 2020 bekannt, als das bisherige Spielertrainer-Duo Jan Bermann und Matthias Reichl das Ende ihrer fünfjährigen erfolgreichen Tätigkeit bekannt gab. Angesichts des frühen Zeitpunkts bestand zwar bei der Nachfolger-Suche keine Eile, aber dennoch ging Sport-Chef Waldemar Betke mit Unterstützung von Bermann und Reichl offensiv an die Aufgabe heran und seit wenigen Tagen steht fest, mit welcher sportlichen Führungs-Crew der FSV Landau ab Sommer seine Zukunft angehen wird!
Mit Jochen Freidhofer (48) - aktuell noch beim FC Teisbach - engagierte man als Nachfolger des bisherigen Spielertrainer-Duos Jan Bermann und Matthias Reichl erfreulicherweise einen der erfolgreichsten und erfahrensten Fußballtrainer Niederbayerns, der ab der Saison 2021/22 bei den Bergstädtern als Chef-Trainer fungieren wird. Wer ihm als spielender Co-Trainer zur Seite steht, wird sich in den nächsten Monaten entscheiden. 
Freidhofer gilt als absoluter Fußball-Fachmann!
Die Erwähnung als erfolgreicher Trainer hat sich der „Neue“ mit mehreren Aufstiegen seiner Teams ebenso verdient, wie die Einstufung als sehr erfahrener Fußball-Fachmann, denn er fungiert seit nunmehr 21 Jahren als Spielertrainer, bzw. als Trainer! Sein erfolgreiches Wirken mit errungenen Meisterschaften bei Bezirks- oder Bezirksoberliga-Clubs, wie SpVgg Niederaichbach, ETSV Hainsbach, TV Schierling, FC Wallersdorf oder wie zuletzt beim FC Teisbach, bestätigen, mit welch großer Erfahrung er an seine Aufgabe beim FSV herangehen wird, von der als weiteren Entwicklungsschritt, Spieler wie Verein in gleichem Maße profitieren können. Die Tatsache, dass er zum Beispiel vom FC Wallersdorf, oder vom FC Teisbach gleich mehrfach als Coach engagiert wurde, spricht für seine Qualitäten als Mensch, wie als Fußballtrainer. Der neue FSV-Coach hinterließ im Verlauf seiner Karriere nicht nur bei seinem Heimatverein FC Dingolfing deutliche Spuren, sondern war auch im Rahmen seines vierjährigen Studiums in den USA mit seinem College-Team in Sachen Fußball sehr engagiert und erfolgreich. Seit Sommer 2017 ist er zum wiederholten Mal beim FC Teisbach als Trainer aktiv, dessen Team er 2018 aus der Kreisliga in die Bezirksliga führte, wo seine Elf aktuell - Stand Winterpause 20/21 - mit 29 Punkten den neunten Tabellenplatz belegt. Die Spiele gegen den FSV hat der FC Teisbach allerdings in dieser Saison bereits hinter sich, sollte es in den kommenden Monaten noch zur Fortsetzung des Spielbetriebs kommen.

Jochen Freidhofer:
„Die Entwicklung des FSV Landau in den letzten Jahren ist offensichtlich eine große Erfolgs-geschichte. Von der Kreisklasse in die Bezirksliga schafft man es nicht so nebenbei. Daher reizt es mich sehr, aber der neuen Saison meinen Teil beizutragen, dass sich das Team in der Bezirksliga längerfristig etablieren kann. Die Fußstapfen von Jan und Matthias sind groß, aber ich sehe sehr viel Potential in Mannschaft und Verein, vor allem die hervorragende Jugendarbeit soll weiterhin Früchte tragen!“

Waldemar Betke:
„Wir sind ungemein froh und stolz, mit Jochen einen absoluten Fachmann für uns gewonnen zu haben. Denn gerade in dieser ungewissen Situation ist es von großem Vorteil einen erfahrenen Übungsleiter auf der Kommandobrücke zu haben. Die Vorarbeit haben Jan und Matthias die letzten Jahre geleistet. Denn nur durch diese außergewöhnliche Entwicklung haben wir das Interesse von vielen potentiellen Kandidaten geweckt!“

Nachdem auch Waldemar Betke nach zehnjähriger Amtszeit aus rein beruflichen Gründen seine Aufgabe als stellvertretender 3. Vorsitzender und Sportlicher Leiter abgibt, wird sich Simon Schott bei der nächsten Generalversammlung zur Wahl stellen, und nach dem zu erwartenden „Ja“ der Mitglieder, diese Funktion übernehmen. Erfreulicherweise wird Jan Bermann mit ihm zusammen diese Funktion ausüben, und so dem Verein, wenn auch in etwas anderer Rolle, aber wie von der FSV-Führung gewünscht, weiterhin erhalten bleiben.

Einige „Wermutstropfen“ müssen die Bergstädter dennoch schlucken, denn nicht nur der Wechsel von Tobias Piller - als Spielertrainer zum Kreisligisten TSV-FC Arnstorf, - sondern auch der Abgang von Matthias Reichl - als Spieler zum Landesligisten TSV Seebach - ist inzwischen fix! Ob beide in den kommenden Monaten noch einmal das FSV-Trikot überstreifen, hängt davon ab, ob die Saison 2019/21 im Frühjahr fortgesetzt wird, oder ob es zum Saisonabbruch kommt!

 

Copyright 2021  FSV Landau