foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
foto5
www.zimmerei-obermeier.de

Trainingszeiten

FSV Sponsoren

Alle Spiele

Laden...

FSV würdigt Leistungen seiner Aktiven
Geplante Jahres-Abschlussfeier abgesagt - Ehrungen kurzerhand vorgezogen



Foto von links: Viktor Betke, Denise Brem, Melanie Fröschl, Eva Hurm, Herbert Stadler und Jonas Reif.

Auch der FSV Landau musste sich dem „Schicksal“ der Pandemie beugen, und so als erste Veranstaltung seine für 27. November geplante Jahres-Abschlussfeier absagen, in deren Rahmen er seine verdienten Fußballerinnen und Fußballer der Jahre 2020 (nachträglich) und 2021 für deren herausragende Leistungen als „Vereinssportler des Jahres“ auszeichnen wollte! Daher entschied man sich zu Beginn der Woche, die Ehrungen kurzerhand am Donnerstag im Rahmen der letzten Spielerversammlung der Senioren durchzuführen, um den für diese Auszeichnung nominierten Kandidatinnen und Kandidaten zumindest einen halbwegs würdigen Rahmen im Kreise ihrer Mitspieler und Trainer bieten zu können. Im Beisein vom FSV-Vorsitzenden Herbert Stadler und seinen Vorstands-Kollegen bezeichnete es Franz Holzmeier (Ehrenamtsbeauftragter des Vereins) als bedauerlich, dass man nach 2020 auch in diesem Jahr der Möglichkeit beraubt wurde, diese Ehrungen in größerem und damit würdigerem Rahmen vorzunehmen, weil dies die Pandemie erneut nicht zulässt. „Da wir aber unbedingt die letztjährigen Preisträger in die diesjährige Feier mit einbeziehen wollten, haben wir uns eiligst für die Spielerversammlung als letzte Möglichkeit entschieden“, so Holzmeier, der zunächst auf die bei der Wahl geltenden Kriterien verwies, und anschließend die Verdienste und Leistungen der geehrten Spielerinnen und Spieler kurz vorstellt, ehe ihnen H. Stadler, W. Müller (2. Vors.), und H. Hofner  (Jugendleiter) die Urkunden, Präsente und Glückwünsche überreichten.

Blumen für Melanie Fröschl 
Die ehemalige Spielerin der Damen-Mannschaft gehörte ab 2010 dem Vereins- Ausschuss an, ehe sie 2019 als Schrift- und Protokollführerin in die Vorstandschaft gewählt wurde.
Wie bereits berichtet, wurde sie kürzlich für ihre zehnjährige Funktionärs-Tätigkeit vom Bayerischen Fußball-Verband mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet, wozu ihr die FSV-Verantwortlichen mit einem Blumenstrauß gratulierten! 
„Silber“ für Jonas Reif und Viktor Betke 
Aus unterschiedlichen Gründen steht die Ehrung mit dem Vereins-Abzeichen in Silber mit Urkunde für Kapitän Jonas Reif für sein 250. Spiel bei den Senioren bereits seit 2019 aus, so dass er inzwischen sogar schon seinen 300. Einsatz absolvierte! Der kopfball- und zweikampfstarke Defensiv- und Mittelfeldspieler startete seine Karriere im Jahr 2000 bei den FSV-Junioren, und bestritt im Mai 2011 sein erstes Spiel bei den Senioren! 
Seinem ebenfalls zuverlässigen Stellvertreter Viktor Betke wird die gleiche Ehre zu Teil, denn er absolvierte kürzlich seinen 250. Einsatz bei den Senioren, und gilt als absolute „Stammkraft“ in der „Vierer-Kette“ des Bezirksliga-Teams. Nach seine 12-jährigen fußballerischen „Ausbildung“, die er ab 2001 bei den FSV-Junioren absolvierte, kam er im April 2013 erstmals bei den Senioren zum Einsatz! 
Die „Fußballerin und Fußballer des Jahres 2020“
Mit Denise Brem wurde von den Verantwortlichen für diese vereinsinterne Auszeichnung nicht nur eine seit 2009 aktive Spielerin im FSV-Damen-Team, sondern zugleich eine seit 2017 im Vereins-Ausschuss mitwirkende Vertreterin der Mädchen- und Damen-Abteilung des FSV nominiert.

 
Foto von links: Anton Metzner, Kevin Korenewski, Erik Ruder, Korbinian Liebmann und Herbert Stadler.

Erst wenige Monate bei den Senioren, hat sich der „Junioren-Fußballer des Jahres 2020“ Erik Ruder bereits als zuverlässiger und technisch versierter Defensivspieler herauskristallisiert und auf Anhieb im Bezirksliga-Team als Stammkraft etabliert. Vorab fiel er seit 2009 allen seinen Junioren-Trainern, darunter auch Stefan Schrettenbrunner und so auch Juniorenleiter Heiner Hofner als absolutes Vorbild für Mitspieler und Jugendliche beim FSV auf, so dass seine Nominierung nur eine Folge dessen war.
Bereits einige „Schritte“ weiter ist Anton Metzner, als „Senioren-Fußballer des Jahres 2020“, der im Sommer 2008 vom FC-DJK Simbach zu den „U15“-Junioren des FSV wechselte, für den er 2012 seinen ersten Senioren-Einsatz als Sturmspitze absolvierte. Seither kann er nicht nur mit seinen Teams die Meistertitel und Aufstiege in die Kreis- und Bezirksliga, sondern 242 Senioren-Einsätze vorweisen. Im Verlauf seiner Senioren-Spielzeit trat er mehrfach als interner Torschützenkönig in Erscheinung, so dass er bis dato bereits beachtliche 156 Tore zu Buche stehen hat!
Die „Fußballerin und Fußballer des Jahres 2021“
Mit Eva Hurm wurde vom aktuellen Trainer des Damen-Teams Yüzer Ulas eine der trainings- fleißigsten Spielerinnen für diese vereinsinterne Auszeichnung mit Urkunde und Präsent nominiert. Die Spielerin schloss sich 2013 dem FSV-Damen-Team an, und versucht seither als Torhüterin die Nachlässigkeiten ihrer Vorderleute wieder „auszubügeln!“ 
Ebenfalls vereinsintern wird bereits seit 2010 der jeweils vom „U19“-Trainer in Absprache mit dem Juniorenleiter benannte „Junioren-Fußballer des Jahres“ gekürt, wobei die Wahl für 2021 auf Kevin Korenewski (Jahrgang 2002) fiel, der 2008 bei den Junioren „an den Start ging“ und seit der Sommerpause bei den Senioren angekommen ist. 
Wenn, wie beabsichtigt, am 11. März kommenden Jahres die Sportlerinnen und Sportler der Stadt Landau zur alljährlichen Sport-Gala eingeladen werden, dann wird sich auch Korbinian Liebmann als diesjähriger „Fußballer des Jahres“ des FSV, zusammen mit Anton Metzner darunter befinden. Der Kapitän des FSV-A-Klassen-Teams startete seine Karriere 2002 bei den Junioren und erklomm 2012 das Lager der Senioren, wo er seither, überwiegend als Abwehr-Chef 203 Einsätze absolvierte. Das er von den Verantwortlichen im März 2017 in den Vereins-Ausschuss berufen wurde, ist Beleg dafür, dass ihm als Mitorganisator von Veranstaltungen ein harmonisches und funktionierendes Vereins-Geschehen sehr „am Herzen liegt!“

Copyright 2022  FSV Landau