foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
foto5
www.zimmerei-obermeier.de

Trainingszeiten

FSV Sponsoren

Alle Spiele

Laden...

Liebe FSV-Mitglieder, in Zusammenarbeit mit dem FSV Landau bietet ihnen unser Sponsor, die Einhell Germany AG  im Zeitraum von Montag 05. September bis Freitag 16. September 2022 eine weitere Rabatt-Aktion auf alle Einhell-Artikel in Höhe von 30 % Preisnachlass an! Das Angebot im Einhell-Werksverkauf bezieht sich sowohl auf Neuware, wie auch auf 2. Wahl-Artikel die im Einhell-Werksverkauf vorrätig sind! FSV-Mitglieder brauchen lediglich nach dem Einkauf an der Kasse nur ihren Namen anzugeben, um die Vorteile dieser Aktion für sich nutzen zu können!

FSV-Crew als „Durstlöscher“ im Einsatz! 

Die „BR-Radltour“, alljährlich organisiert vom Bayerischen Rundfunk, legte mit seinen rund 900 Radlern am Montag 1. August nach ihrer ersten Etappe aus Cham kommend auf dem Volksfestplatz in Landau seinen ersten Zwischenstopp ein, und sorgte, nachdem die Radler zunächst mit ihren „Drahteseln“ das Ziel am oberen Stadtberg erklimmen mussten, ab 17.30 Uhr mit seinem Musik- und Unterhaltungs-Programm für die ca. 10 000 Besucher für ein unvergessliches Erlebnis!
Um diesen Groß-Andrang reichlich mit Speisen und Getränken versorgen zu können, waren auch die Vereine, und somit auch der FSV Landau mit einem der drei Getränkestände in das Gesamt-konzept mit eingebunden worden, und ließ sich auch von den umfangreichen Auf- und Abbauarbeiten nicht abschrecken, sondern nutzte die „Gunst“ der Stunden, um der Vereins-Kasse „Gutes zu tun!“



Dieses etwa 20-köpfige FSV-Verkaufs-Team ließ keinen Besucher „verdursten!“

Saisonabschluss der Kleinfeld-Teams!

Bei hochsommerlichen Temperaturen zogen sich die Spieler der G-, F- und E-Junioren kürzlich nach einem einstündigen Saison-Abschlusstraining mit ihren Eltern und Trainern lieber ins kühle Vereinslokal zurück, wo sie nicht nur mit leckeren Eisbechern, Waffeln und Getränken versorgt, sondern auch von Jugendleiter Heiner Hofner begrüßt wurden! Nachdem Hofner und die jeweiligen Trainer der Teams auf die vergangene Saison zurückblickten, und dabei mit Lob an die Adresse von Spielern und Eltern nicht sparten, revanchierten sich die Eltern als Dank für deren Engagement bei den Übungsleitern mit Präsenten!
Gemäß dem Zeitpunkt informierte der Jugendleiter über kleine Veränderungen im Kreise der Trainer und Betreuer, und verwies darauf, dass man nicht nur die Spieler, sondern auch die Trainer betreffend, wieder „vollzählig“ mit je zwei F- und E-Teams, sowie mit den G-Junioren in die neue Saison starten kann und wird! Wann die Spieler der F- und E-Junioren von ihren Chef-Trainern, Stas Kuzmenko, Martin Hamel, Christoph Karczewski und Simon Drexler zum Training erwartet werden, darüber werden sie von ihnen über die jeweilige Gruppen-App informiert!
Die G-Junioren (ab dem 5. Lebensjahr), die von ihrem Trainer Franz Holzmeier (Tel. 09951/5181) gerne liebevoll als „Fußball-Kindergarten“ bezeichnet werden, trainieren immer montags ab 17.30 Uhr, und starten nach kurzer Sommerpause wieder am 15. August, zunächst im Freien, und ab November in der Realschulturnhalle! Da er in den vergangenen Wochen über diese „Schiene“ wieder 12 Kinder an die F-Junioren heranführen konnte, verfügt er wieder über „freie Plätze“ und freut sich über Neuzugänge von Mädchen und Buben, die am Fußball interessiert sind, und so einmal ganz unverbindlich am Training teilnehmen wollen!

Zum 80. Geburtstag
von Karlheinz Kümpfbeck!


Es war sein besonderer Wunsch, dass zu seinem 80. Geburtstag, den er zusammen mit seiner Familie und seinen Freunden beim „Schachtner“ in Oberhöcking feierte, auch einige eng vertraute „SV-Oldies“ erscheinen mögen!
Ein Wunsch, den ihm Reiner Adler, Werner Brunner, Erich Hofbauer (Fotograf), Franz Holzmeier, Fritz Johann, Andreas Kohlmayer (nicht auf dem Foto), „Wigg“ Maier, Wolfgang Müller und Jochen Paul nur all zu gerne erfüllten, und nicht nicht nur ein Präsent überreichten, sondern auch einige gesellige Stunden mit dem Jubilar verbrachten, der deren sportliche Karriere nicht nur von 1978 bis 1986, als 1. Vorsitzender, sondern im Prinzip bereits ihr gesamtes Leben lang „begleitet!“ 
Dementsprechend groß war die Freude beim Jubilar und Ehrenvorsitzenden, zumal man sich untereinander viel zu erzählen hatte, denn immerhin trafen hier 462 Mitgliedsjahre aufeinander, die mit Anekdoten gespickt waren, und, wie es sich gehört, reihum bei einem Prosit auf den Jubilar, immer wieder „aufgefrischt“ wurden!

Der FSV ist Fußball-Stadtmeister 2022!

Der 8. Titel wurde mit einem Spielball und 300,- € Preisgeld von der VR-Bank belohnt 2. TSV Mamming, 3. SG Höcking/Ganacker, 4. FC Zeholfing


Auf dem Foto von links: Xaver Hagn, Robert Kettl und die Team-Kapitäne mit 1. Bürgermeister Matthias Kohlmayer.

Der FSV Landau war am Samstag turnusgemäß Gastgeber und Turnier-Ausrichter um den achten VR-Bank-Cup im Rahmen der 12. Fußball-Stadtmeisterschaft. Mit dem symbolischen Anstoß durch 1. Bürgermeister Matthias Kohlmayer, 3. Bürgermeister und Sport-Referent Xaver Hagn, sowie Robert Kettl (Vertreter vom Sponsor der VR-Bank Landau-Mengkofen) wurde das Turnier pünktlich um 12.30 Uhr mit der Partie TSV Mamming (Gastverein) gegen den FC Zeholfing eröffnet, ehe sich in der zweiten Begegnung die weiteren Teilnehmer SG Höcking/Ganacker und der FSV Landau gegenüberstanden.

Unabhängig davon welche Platzierung die Teams nach gut fünf Stunden Fußball eingenommen hatten, wurde den Kapitänen je ein Spielball - gespendet von der Stadt Landau - überreicht.
Anders verhielt es sich mit dem Gesamt-Preisgeld in Höhe von 750,- € der VR-Bank, denn während der Sieger 300,- € von Robert Kettl entgegennehmen konnte, erhielten die hinter ihm platzierten Clubs immerhin noch 200,-, 150,- bzw. 100,- € für die Vereins- oder Mannschaftskasse.

Der Wander-Pokal (gestiftet von der Stadt) wurde als krönender Turnier-Abschluss von Bürgermeister Matthias Kohlmayer an FSV-Kapitän Jonas Reif überreicht, und bedeutete für den FSV bereits den achten Titel des Fußball-Stadtmeisters beim seit 2010 ausgetragenen Turnier.

Nachdem der FSV Landau das Turnier gewann, aber als Bezirksligist automatisch für die zweite Runde im Totopokal gesetzt ist, zieht der TSV Mamming als Zweit-Platzierter in die nächste Runde ein.
Hierzu die Ergebnisse, sowie Torfolge und Torschützen der sechs Spiele im „Telegrammstil“:

TSV Mamming – FC Zeholfing: 1:0. 
Knapp aber aufgrund der Spielanteile und eines Aluminium-Treffers von Florian König verdient, siegte der TSV Mamming durch einen Treffer von Josef Sedlmeier (27. Min.), wenngleich TSV-Torhüter Alexander Schmid gegen Kadir Filiz (36.) den Siegtreffer mittels Parade zu verteidigen hatte.

SG Höcking/Ganacker – FSV Landau: 3:0. 
Der Bezirksligist bestimmte erwartungsgemäß das Geschehen und führte nach acht Minuten bereits mit 2:0, nachdem Christoph Stoiber für die Führung sorgte, und Thomas Etzel einen an Thomas Stoiber verursachten Foulelfmeter sicher verwandelt hatte. Die einzige Torchance der SG durch Fabian Drobeck vereitelte FSV-Keeper Thomas Deingruber (36.) ehe Anton Metzner den 3:0-Endstand erzielte.

TSV Mamming - SG Höcking/Ganacker: 1:0. 
Auch gegen die SG Höcking/Ganacker reichte den Minimalisten aus Mamming ein einziger Treffer zum Sieg, für den Eric Zellner verantwortlich zeichnete, allerdings war dies das Resultat einer deutlichen Überlegenheit, die lediglich ein Schuss ans Außennetz von Stefan Binder (38.) noch kurzzeitig in Gefahr brachte.

FSV Landau - FC Zeholfing: 4:0. 
Wenngleich es bis zur 17. Minute dauerte, ehe Tobias Piller für das 1:0 gesorgt hatte, so stand es doch bereits zwei Minuten später 2:0, als Christoph Stoiber für die Vorentscheidung verantwortlich zeichnete. Die Überlegenheit des Bezirksligisten unterstrichen anschließend Anton Metzner (28.) mit dem 3:0 und Philipp Beller (37.) mit dem 4:0-Endstand.

Somit waren zwar nach je zwei Partien und je sechs Punkten die ersten beiden Plätze an Landau und Mamming vergeben, aber noch lange nichts entschieden, zumal jedes der vier Teams weiterhin um den Erfolg bemüht war, wobei man den Gäste-Mannschaften zu Gute halten muss, dass der Bezirks- ligist einen klaren Vorsprung in Punkte Vorbereitungsdauer zu bieten hatte, weil dort in zwei Wochen die Punkterunde startet, während in den unteren Spielklassen die Saison erst in vier Wochen beginnt.

FC Zeholfing - SG Höcking/Ganacker: 0:1. 
Im ewig jungen Duell der beiden A-Klassisten ließ der FC Zeholfing die SG Höcking/Ganacker, der allerdings aufgrund des besseren Torkontos auch ein Remis zum dritten Rang gereicht hätte, bis zur 30. Minute auf den Siegtreffer warten. SG-Kapitän Lukas Stoiber blieb es dann vorbehalten, das 1:0 zu erzielen, um mit 1:4 Toren und drei Punkten den dritten Rang zu sichern.

FSV Landau - TSV Mamming: 2:1.
Für den TSV Mamming bestand zwar vor dem „Finale“ bei je sechs Punkten noch die Chance auf den Turniersieg, hätte dazu allerdings aufgrund des schlechteren Torkontos, einen Sieg benötigt. Doch die drückende Überlegenheit des Gastgebers führte nicht nur in der 23. Minute zum 1:0 durch Tobias Piller, sondern vier Minuten später zum 2:0 durch Anton Metzner. Zu mehr als zum verdienten 2:1-Ehrentreffer durch Dominik Davidenko (33.) ließ es der Turniersieger jedoch nicht mehr kommen.

Somit ergab sich nach den sechs Partien folgendes Tabellenbild:

1. FSV Landau (9:1 Tore, 9 Punkte)
2. TSV Mamming (3:2 Tore, 6 Punkte)
3. SG Höcking/G. (1:4 Tore, 3 Punkte)
4. FC Zeholfing (0:6 Tore, 0 Punkte).

Das „Anstoß-Trio“ um Bürgermeister Matthias Kohlmayer führte anschließend auch die Siegerehrung durch, wobei man sich darüber einig war, dass die Teams gute Leistungen boten und vor allen Dingen, äußerst fair agierten, während sich der FSV Landau aus ihrer Sicht vor 150 Zuschauern zusammen mit der VR-Bank-Landau-Mengkofen wieder einmal als ausgezeichneter Veranstalter erwies. 1Mit den gegenseitigen Glückwünschen für die kommende Saison endete ein Fußball-Nachmittag, den die Teilnehmer trotz unterschiedlichem Erfolg, als gelungen in Erinnerung behalten dürften.

Copyright 2022  FSV Landau